Bildende Kunst Logo Seerosenkreis Maler und Bildhauer

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde des Seerosekreises,
Kolleginnen und Kollegen,

wie am letzten Stammtisch schon angekündigt, gebe ich mit dem heutigen Tag mein Amt als Sprecher des Seerosenkreises Bildende Kunst
weiter an einen jüngeren Kollegen.

Der neue Sprecher des Seerosenkreises Bildende Kunst ist
Tobias Krug, Heinrich-Lammel-Str. 7, 80689 München, Tel. 0176 833 23 971, mail@tobiaskrug.de

Ich möchte mich hiermit bei allen Unterstützern, ideell und finanziell, bei Kolleginnen und Kollegen herzlich bedanken.
Dem Kulturreferat und dem Stadtrat der Landeshaupstadt München herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

Konrad Hetz


Konrad Hetz
Isarstr. 31
83026 Rosenheim

Tel. 08031-2338668
mobil 0173-3874119
www.konradhetz-druckgrafik.de




Verleihung des Seerosenpreises 2014 an Erich Auer und Annette Bastian    
     
Eine Pressemeldung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München    
     
Der Maler, Grafiker und Objektkünstler Erich Auer und die Bildende Künstlerin Annette Bastian werden am Donnerstag 14. August, 19 Uhr, im Kunstpavillon, Alter Botanischer Garten, bei einer öffentlichen Preisverleihung mit dem diesjährigen Seerosenpreis geehrt. Der Seerosenpreis wird jährlich von der Münchner Künstlerschaft für Münchner Künstlerinnen und Künstler für ihr Lebenswerk und ihren Einsatz für Kolleginnen und Kollegen vergeben. Der Preis ist eine Initiative des Seerosenkreises und wird in Höhe von jeweils 2.000 Euro von der Landeshauptstadt München gestiftet. Mit der Verleihung ist eine vierzehntägige Präsentation der Werke der Ausgezeichneten verbunden.    
     

Das Werk von Erich Auer, geboren 1936, umfasst teils großformatige, dreidimensionale Bilder und Objekte in Acryl, auf Leinwand und Karton, Zeichnungen in vielschichtigen Techniken sowie Collagen mit Papiermaterialien. 1975 gründete er mit Künstlerkollegen in München das "Werkstudio", wo er bis 1990 Mitglied war. Gemeinsame Kunstaktionen führten ihn u.a. nach Berlin und Karl-Marx-Stadt (Cottbus), wodurch er bereits vor der Wende intensive Kontakte zu Künstlern aus dem Osten entwickelte.
Die Motive der Bilder von Annette Bastian, geboren 1944, fußen auf Details von eigenen Fotos, aus Katalogen oder dem Internet. Sie werden von der Künstlerin so lange bearbeitet, bis sie ihre prägnante, fast zeichenhafte Form erhalten. Annette Bastian ist seit 1980 mit ihren Arbeiten in zahlreichen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen vertreten.

   
Der Preis wird durch Stadtrat Dr. Florian Roth (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) in Vertretung des Oberbürgermeisters übergeben. Die Laudationes sprechen die Künstler Ortfried Engler für Erich Auer und Reinhart Fritz für Annette Bastian. Die Ausstellung zum Seerosenpreis 2014 ist vom Freitag 15. August bis Sonntag 31. August, Dienstag bis Samstag 13 bis 19 Uhr, Sonntag 11 bis 17 Uhr, im Kunstpavillon, Alter Botanischer Garten, Sophienstraße 7a zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.    
     

 

Verleihung des Seerosenpreises 2013 an Erica Heisinger und Martin Mayer    
     
Eine Pressemeldung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München    
     
Die Grafikerin und Bildende Künstlerin Erica Heisinger und der Bildende Künstler Martin Mayer werden am Donnerstag 8. August, 19 Uhr, im Kunstpavillon, Alter Botanischer Garten, mit dem diesjährigen Seerosenpreis geehrt.    
     

Der Seerosenpreis wird jährlich von der Münchner Künstlerschaft auf Vorschlag einer Jury aus Mitgliedern von Münchner Künstlergruppen an Münchner Künstlerinnen und Künstler für ihr Lebenswerk und ihren Einsatz für Kolleginnen und Kollegen vergeben. Der Preis in Höhe von jeweils 2.000 Euro wird von der Landeshauptstadt München gestiftet. Mit der Verleihung ist eine vierzehntägige Präsentation der Werke der Ausgezeichneten verbunden.
Erica Heisinger betätigt sich im Bereich Bühnenbild, Installationen, Objekte, Grafik und Kunst im öffentlichen Raum. Unter anderem war sie bereits für Szenenbilder, Aufbau, Ausstattung und Grafik für das Bayerische Fernsehen und im Bereich Zeichen- und Puppentrick tätig. 1988 beteiligte sie sich mit einem Szenenbild für "Playtime" beim Filmfestival Tokio.
Martin Mayer ist seit 1975 freischaffender Bildhauer in München. Von ihm stammen unter anderem die Skulptur "Olympia Triumphans" im Olympiapark, der Franziskus vor dem St. Anna-Kloster im Lehel oder der Keiler vor dem Jagdmuseum.

   
     
Die Preisverleihung ist öffentlich. Werke von Erica Heisinger und Martin Mayer sind vom Freitag 9. August bis Sonntag 25. August, Dienstag bis Samstag 13 bis 19 Uhr, Sonntag 11 bis 17 Uhr, im Kunstpavillon, Alter Botanischer Garten, Sophienstraße 7a zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.
Presseinformationen unter Telefon 08031-2338668, Konrad Hetz, Seerosenkreis.
   

Verleihung des Seerosenpreises 2012    
     
Am Donnerstag, 9. August, werden die beiden Künstler Karl Imhof (geboren 1940) und Michael Runschke (geboren 1949) mit dem Seerosenpreis 2012 ausgezeichnet.    
     
Der Seerosenpreis wird jährlich von der Münchner Künstlerschaft auf Vorschlag einer Jury aus Mitgliedern von Münchner Künstlergruppen an Münchner Künstlerinnen und Künstler für ihr Lebenswerk und ihren Einsatz für Kolleginnen und Kollegen vergeben. Der Preis in Höhe von jeweils 2.000 Euro wird von der Landeshauptstadt München gestiftet. Mit der Verleihung ist eine vierzehntägige Präsentation der Werke der Ausgezeichneten verbunden.
In diesem Jahr bestand die Jury aus Prof. Nikolaus Gerhard ( Akademie der Bildenden Künste), Konrad Hetz, Baldur Geipel (Seerosenkreis), Sybille Seiler-Senft, Sibylle Hochreiter (Seerosenpreisträgerinnen 2011), Barbara Henning und Ingo Glass (Freie Künstler).
   
     


Der Seerosenkreis
Bildende Kunst

Seerosenpreis 2010

Dorothea Frigo
Her mann Bigelmayr

Ausstellungsdauer 6.8. - 22.8. 2010
Di-Sa, 13-19 Uhr So, 11-17 Uhr
im Kunstpavillon Alter Botanischer Garten, München
am Stachus, Sophienstr. 7a

 

 


Creazione – Colore - Movimento
Dynamische Bilder von Renée Rauchalles und lichtdurchflutete Glasobjekte
von Veronika Flesch in der Galerie 2art, Bis 7. Mai 2010
Montag bis Freitag 10.00 –18.00 Uhr und nach Vereinbarung
www.renee-rauchalles.com

Galerie 2art
Bürkleinstrasse 17
80538 München-Lehel
U4, U5, Ausstieg St.-Anna-Straße, Telefon 089.255 443-10, info@2art.biz



öffnungszeiten:
Sonntags 14:00 - 17:00 (außer Feiertags)
und nach Vereinbarung 08091 4766, Eleonore Fischer
Hubertusstr. 11, 85614 Eglharting-Kirchseeon
www.keramikobjektkunst.de


Süddeutsche Zeitung
26. Januar 2010

Seerosenring für Bildhauer Ingo Glass

Der Allotria-Keller im Künstlerhaus war dem Andrang der Gäste bei weitem nicht gewachsen. So wichen die Veranstalter zur diesjährigen Verleihung des Seerosenrings an den deutsch-rumänischen Bildhauer Ingo Glass kurzerhand in den Clubsaal im dritten Stock aus. Wie Irene Hallmann-Strauß, die Stifterin des Wanderpreises, erläuterte, würdigt die künstlerische Vereinigung Seerosenkreis damit seit zehn Jahren jeweils das Lebenswerk eines Malers oder Bildhauers, aber auch mäzenatische Verdienste um die Bildenden Künste.

Mit seinem Werk, das ganz im Zeichen der drei großen geometrischen Grundformen Dreieck, Quadrat und Kreis stehe, habe Glass dem Kunstgeschehen in München neue Facetten gegeben, konstatierte Ex-Kultusminister Thomas Goppel in seiner Laudatio. Besonders mit seinen Arbeiten im öffentlichen Raum und mit vielen Ausstellungen schuf sich der Künstler auch im europäischen Ausland, in Ägypten, Japan, Kanada und Mexiko einen Namen. Im Münchner Bereich finden vor allem seine zwölf monumentalen Stahlplastiken starke Beachtung, die seit 1998 entlang einer quer durch Vaterstetten führenden Achse stehen.

1941 im rumänischen Temesvar geboren, studierte Glass bis 1967 an der Akademie der Bildenden Künste in Cluj-Napoca (vormals Klausenburg) und promovierte später in Bukarest an der Universität für Architektur und Stadtplanung. 1979 nach München übersiedelt, arbeitete er auch mehr als 25 Jahre als Custos des Üblacker-Häusls in Haidhausen und Gestalter diverser Ausstellungen für das städtische Kulturreferat.

"Jetzt bin ich für ein Jahr Herr des Ringes!", freute sich Glass, als der Maler Konrad Hetz, Sprecher der Bildenden Künstler im Seerosenkreis und zuletzt Träger der begehrten Trophäe, das Glanzstück an ihn weitergab. Und revanchierte sich seinerseits mit jeweils einem Buchgeschenk an Ring-Stifterin Hallmann-Strauß, seinen Laudator Thomas Goppel und seinen "Vorgänger" Hetz. Als Geschenk der Seerosianer von der literarischen Abteilung hatte deren Sprecherin Brigitta Rambeck die Schauspielerin Irmhild Wagner mitgebracht, die den Abend mit Texten von Ernst Klotz heiter ausklingen ließ.
Franz Freisleder

 




und
Das Münchner Kunstjournal
www.und-kunstjournal.de
27. Jahrgang Heft Nr. 41
Jan.- März. 2010


Einladung
Zur Eröffnung der Ausstellung

Gisela Brunke-Mayerhofer
>Freiheit der Farbe<

Donnerstag, 18. März 2010 um 19.OO Uhr
im Rathaus Vaterstetten, Wendelsteinstr. 7

Begrüßung durch den
1.Bürgermeister Robert Niedergesäß
Einführung: Dr. Ruprecht Volz
Musik: Klaus Kamper, Cello

Die Ausstellung ist geöffnet
vom 19. März - 6. April 2010
Mo.-Fr. 8.00-12.00 Uhr
Do. auch 14.00 - 18.00 Uhr und nach
Vereinbarung, Tel. 089-6917332,
ist die Künstlerin anwesend.


Peter Tomschiczek hat Seerosenpreis bekommen 1990


Carl W. Meurer